MATE holt das Gnome 2 in Ubuntu zurück

Ich bin ja ein Freund des klassischen alten Ubuntu, so wie es früher vor Unity mal aussah. Heute habe ich einen neuen Linux-Desktop namens MATE entdeckt und eingerichtet.

ubuntu-mit-mate

Man installiert zuerst den MATE-Desktop.

Im Fall von Ubuntu 12.04, wenn du eine andere Version hast, musst du die Paketquelle entsprechend ändern.

  • sudo add-apt-repository 'deb http://packages.mate-desktop.org/repo/ubuntu precise main'
  • sudo apt-get update
  • sudo apt-get install mate-archive-keyring
  • sudo apt-get update
  • sudo apt-get install mate-core
  • sudo apt-get install mate-desktop-environment

Nach der Installation kann man sich abmelden und mit dem MATE Desktop einloggen. Vorsicht, das sieht extrem hässlich aus, deshalb machen wir mit den nächsten Schritten weiter.

  • sudo add-apt-repository ppa:noobslab/themes
  • sudo apt-get update
  • sudo apt-get install ambiance-dark
  • wget http://vdoener.de/data/light-themes-mate-12.04-all.deb
  • sudo dpkg -i light-themes-mate-12.04-all.deb

So, nun können wir das Design auswählen. Wir klicken dazu mit der rechten Maustaste auf den Desktop und wählen “Hintergund ändern”, im oberen Reiter wählen wir “Thema”.

Wir wählen das Thema: “Ambiance”, anschließend wechselt sich das Aussehen, allerdings mit noch einigen Schönheitsfehlern. Bei mir war die obere Leiste teilweise noch hell. Um diese Fehler zu korrigieren klicken wir auf die Schaltfläche “Anpassen” und wählen einige Sachen aus. Im Reiter “Fensterinhalt” sowie dem Reiter “Fensterrahmen” klicken wir auf “Ambiance-MATE”, bzw. “Ambiance-dark” Je nach Geschmack. Wenn die Symbole von Ubuntu noch nicht passen, kann man diese im Reiter “Symbole” auswählen.

Nun fehlen noch die Schriftarten. Bevor Canonical den bekloppten Unity Desktop herausgebracht hat, haben sie eine Schriftart namens “Ubuntu” in das System integriert. Wenn du gerade auf einem Ubuntu arbeitest hast du diese Schrift wahrscheinlich installiert, ansonsten kannst du sie dir hier herunterladen.

Nachdem man die Schrift installiert hat, stellen wir diese als Systemschriftart ein. Dafür klicken wir in den “Erscheinungsbild-Einstellungen” auf den oberen Reiter “Schriftarten”. Dort sind bereits Schriftarten ausgewählt, man ändert diese mit einem Klick auf die Schriftart. Die Einstellung unter der Spalte “Stil” merkt man sich am besten bevor man die Schriftart ändert, um sie anschließend wieder auszuwählen.

Wer jetzt noch die alten Standardhintergrundbilder haben möchte, findet hier eine ganz nette Übersicht darüber.

UPDATE:

Das Design von Ubuntu 9.10 kann man sich ebenfalls noch nachinstallieren

  • sudo apt-get install human-theme human-icon-theme

So, jetzt fühlt es sich wieder wie früher an. Das Tolle an MATE ist, daß dies noch weiterentwickelt wird und es dafür – im Gegensatz zur alten Gnome Version – noch Sicherheitsupdates gibt.

One Response to “MATE holt das Gnome 2 in Ubuntu zurück”

  1. Bei mir läuft Linux Mint 14 (das bessere Ubuntu) mit Mate. Die Desktop Umgebung ist Klasse, sehr übersichtlich. Mit Unity konnte ich mich irgendwie nicht anfreunden und habe deshalb die Alternative Mate gewählt und dabei auch gleich zu Mint gewechselt.

Leave a Reply